Donnerstag, 29. Juli 2010

Aus für Stierkampf

Das Parlament der spanischen Region Katalonien hat mit klarer Mehrheit ein Verbot für Stierkämpfe beschlossen.

Die Abgeordneten beschlossen das Aus für die traditionellen Veranstaltungen mit 68 gegen 55 Stimmen. Es gilt ab dem 1. Januar 2012 in dem Gebiet in Nordostspanien um die Großstadt Barcelona. Katalonien ist damit das erste Festlandsgebiet Spaniens, das den Stierkampf verbietet. Ein Verbot gab es bisher seit 1991 nur auf den Kanarischen Inseln.

Eine internationale Tierschutzgruppe hatte 140.000 Unterschriften für ein Verbot eingereicht. Der Stierkampf ist mit 40.000 Arbeitsplätzen auch ein wichtiger Wirtschaftssektor. Dutzende Demonstranten, die für oder gegen den Stierkampf waren, hatten sich am Vormittag vor dem Regionalparlament in Barcelona versammelt, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Die Befürworter der traditionellen Kämpfe forderten dabei "Stiere ja, Freiheit ja", die Gegner verlangten ein Ende der "Folter" in den Arenen.

Hoffen wir, dass weitere Gebiete des Festlands Spaniens folgen.

via GMX

Hier ist noch mehr zu lesen: Tagesschau
http://www.wikio.de

Kommentare:

  1. boah, ich finde das sooo schrecklich! und man sollte es schon lange verbieten!

    AntwortenLöschen
  2. Hab mich gefreut, als ich die Nachricht gehört habe.
    Hoffe auch, dass der Stierkampf bald überall verboten ist.
    Die armen Tiere, sollen die Kerle doch gegenseitig aufeinander losgehen, wenn sie so Spaß daran haben!

    AntwortenLöschen
  3. Das Verbot ist längst überfällig, ich verstehe nicht wieso diese barbarische Tierquälerie immer noch erlaubt ist. Hoffe auch, dass das Verbot auf weitere Gebiete ausgeweitet wird.

    AntwortenLöschen
  4. das wurde auch langsam mal zeit! jetzt hoffen wir nur das es bald ein generelles verbot geben wird!

    AntwortenLöschen
  5. ein anfang, der hoffentlich kreise zieht

    AntwortenLöschen
  6. Endlich! Das sind doch mal gute Nachrichten!

    AntwortenLöschen
  7. boah...das hätten die schon viel früher machen müssen. Einfach nur tierquälerei!

    lg

    AntwortenLöschen
  8. Wow, endlich! Ich hätte nie damit gerechnet, da das für viele Spanier ja "Tradition" ist...

    AntwortenLöschen
  9. Gott sei dank!Ich hoffe es werden weitere Städte folgen!

    AntwortenLöschen
  10. endlich hört diese grausamkeit auf!

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!