Sonntag, 23. Januar 2011

Wühltischwelpen

Der Tatort: Ein Wochenmarkt irgendwo in Ungarn, Polen, Holland oder Belgien. Alternativ ein dunkler Parkplatz oder Hof in Deutschland. Das Opfer: nur wenige Wochen alt, unterernährt und oftmals krank. Ein Häufchen Elend, mit herzerweichendem Blick, aber meist ohne gültige Papiere und nötige Impfung. Die Täter: skrupellose Hundever­mehrer, denen es nur um das schnelle Geschäft geht. Dass es sich um fühlende Wesen mit Angst und Schmerz handelt, zählt nicht. "Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie mit ihrem Mitleidskauf das grausame Geschäft mit den Welpen erst anheizen", so die Erfahrung von Dieter Ernst vom ETN. TASSO, der ETN (Europäischer Tierschutz und Naturschutz e.V.) und bmt haben das Jahr 2010 daher zum Jahr "Gegen den unseriösen Welpenhandel" erklärt und gemein­sam die Kampagne "Wühltisch-Welpen – nein Danke!" ge­star­tet. Alle drei Organisationen wollen durch Auf­klärung die Nachfrage stoppen und somit für un­seriöse Händler den Markt in Deutsch­land austrocknen.

Tiere sind keine Ware!

Helft mit:
Kostenlose Flyer zum Verteilen anfordern oder
hier herunterladen.
Anzeige erstatten
Über eigene Erfahrungen schreiben.

via

Eine Dokumentation in drei Teilen vom ENT:


Ich bitte Euch ganz herzlich um die Verbreitung diese Themas!
http://www.wikio.de

Kommentare:

  1. Oh ja, was für ein Thema....mir musst Du das nicht sagen!!! Ich habe 3 von diesen Hunden zu Hause die dann am Ende doch niemand wollte weil sie krank waren oder WIEDER ERWARTEN doch nicht so pflegeleicht :( Letztes Jahr ist uns einer dieser Welpen gestorben -.-
    Da ich selbst im Tierschutz arbeite und Freunde von mir das ebenfalls tun, bekomme ich davon sehr viel mit. Ausserdem ist die Nähe zu Polen hier in Berlin durchaus spürbar!!!
    Unsere Lotta ist ja der neueste Fall gewesen: 3 Welpen, weit unter 8 Wochen in Polen gekauft und als sich herausstellte das sie Parvo haben (wie fast alle Polenwelpen!) und die Behandlung PRO HUND ca. 400-500€ kostet, wurden sie einfach beim Tierarzt gelassen!
    Diese Sch**** macht mich so wütend! -.-

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es gut, dass du darüber schreibst!

    Ich habe nämlich schon oft Dokus dazu im TV gesehen, und finde es einfach nur grässlich!

    Da wollen Leute nen Hund kaufen (Rasse, wohlgemerkt!) und sind dabei nicht bereit, mehr als 150 euro dafür auszugeben?!

    Ich kaufe mir ja auch keinen Mercedes SLK für 1500€ und darf mich dann späüter wundern, dass er ne totale Schrottmöhre ist! -.-

    Bei uns steht wohl dieses Jahr ein Mopskauf an. Wir haben uns nun schon mit diversen Züchtern in Verbindung gesetzt und schonmal hier und da geschaut.
    Meistens sind es Familien, die Nbeneberuflich züchten - kosten soll so ein Tier dann ab 500€ aufwärts, was ich für völlig in Ordnung halte.
    Bei den High-Class Züchtern zahlt man am Ende ja doch nur so viel, weil man noch eine 500-jährige Ahnentabelle mit dazu bekommt - darauf kann ich gut verzichten!

    Aber ich finde es grässlich, wenn Menschen unüberlegt für unter 100€ einen Hund kaufen auf sonem "Markt".
    Das gehört echt hart bekämpft!

    Also vielen dank für den Post darüber! (:

    AntwortenLöschen
  3. ja, menschen sind einfach scheisse! die armen welpen, ich will gar nciht wissen, was mit denen passiert, die sie nicht los werden :( man denkt sich dass es zumindest einem dann besser geht, wenn man von so einem händler kauft, aber es stimmt wohl, damit kurbelt man dann acuh noch dieses grausame geschäft an :(

    AntwortenLöschen
  4. Mein Gott die armen Tiere T_T
    Sowas hab ich noch nie gesehen... ist jetzt die Frage, ob es sowas in Österreich nicht gibt oder ob ich bloß das fragliche Glück hatte bloß noch nie so einen "Wühltisch" zu entdecken.
    Die meisten Leute die ich kenne und die ein Haustier wollen, holen es aus dem Tierheim, Tiergeschäft ODER von seriösen Züchtern, beziehungsweise einfach von Bauern, die oft Katzenbabies oder welpen haben un einfach verschenken.
    Aber ich schwöre, wäre das nicht so, und würde ich von sowas hören, ich ürde sofort Aufklärungsarbeit betrieben!

    Ich finde es schockierend was die Menschen den Tieren da einfach so bereitwillig antun. Denen ist es wohl wirklich scheißegal, dass die Tiere auch lebende und fühlende Wesen sind.
    Aber solche, verzeihung, A****löcher gibt es leider immer wieder. Letzte Woche wurde zB die Katze meiner beiden Mitbewohner vergiftet und musste schließlich eingeschläfert werden weil sie so litt. Da fragt man sich echt, ob es nicht besser wäre, dass gewisse Menschen mal al das Leid durchmachen, das sie den Tieren antun. Vielleicht würden sie dadurch ja was lernen ó_ò

    AntwortenLöschen
  5. die armen!
    unser kätzchen war auch ausgesetzt worden und total unterernährt als wir es als baby gefunden haben.
    gut, dass du mal über sowas schreibst.

    Liebste Grüße,
    Julia ♥

    AntwortenLöschen
  6. ich werd sicher auch anfangen das zu verbreiten.. ich find sowas einfach schrecklich. wie kann man nur so grausam sein..
    ich setze mich immer wieder für solche fälle ein und bin jedesmal erschüttert, was menschen doch für monster sein können.

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mir die Videos leider nicht ansehen, bin etwas zart besaitet, aber ich kann mir vorstellen, wie die Videos so gestaltet sind.
    Manche Menschen finde ich so verachtenswert, dass ich dafür gar keine Worte mehr finden kann.

    Danke für diesen Beitrag und die Verbreitung des Themas...

    Liebe Grüße,
    Bambi

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es wirklich gut, dass Du das Thema ansprichst. Leider wollen Menschen überall ein Schnäppchen machen, so auch bei Tieren. Und viele kaufen auch aus Mitleid, wenn sie die armen Geschöpfe sehen. Damit arbeiten sie natürlich genau FÜR den Verkäufer, der hat seine Kohle. Mist so etwas!

    AntwortenLöschen
  9. ...wenn einer innerhalb der nächsten 6 wochen stirbt, bekommt man das geld zurück?! WHAT?!
    könnt kotzen!

    AntwortenLöschen
  10. Sowas ist echt schlimm :/
    Finde es auch krass, dass Leute da lieber sparen, aber man hört immer mehr schlimme Sachen, was den verschiedensten Tierhandel angeht :(

    Mein Onkel hat mittlerweile einen 15-Wochen alten Schäferhundwelpen, den er schon seit 9 Wochen hat -.- Ich will gar nicht wissen, wo er sich den geholt hat, aber immerhin geht er gut und liebevoll mit ihr um :/ Das ist mir persönlich wenigstens ein kleiner Trost..
    Ich habe ja leider keinen Hund, hoffe aber, dass sich das irgendwann im Laufe meines Lebens mal ändert!!

    AntwortenLöschen
  11. Oh man, wieder mal eines der Themen, bei denen ich mich wirklich schämen muss, der menschlichen Spezies anzugehören!Habe erst gestern einen Artikel über eine Tierversuchsstation bei mir in der Nähe gefunden, bei denen meist Beagle "verwendet" werden...Menschen sind so grausam, und dass nicht nur gegenüber ihren Mitmenschen, sondern auch gegenüber allen anderen Lebewesen!Das habe ich schon zu meinem Post kommentiert, kann es aber immer nur wieder sagen: würde uns so etwas angetan werden, würden wir einen Krieg beginnen! Stellen sich jedoch Tiere gegen uns, werden sie als böse deklariert und getötet!Der Schutz der Tiere lässt weltweit einfach nur zu wünschen übrig!Das Thema ist leider unausschöpflich, ich fühle mich meist hilflos und machtlos...*heul*

    AntwortenLöschen
  12. Eine Sauerei so etwas! Ich weiß gar nicht, was ich da zu sagen soll. :-/

    AntwortenLöschen
  13. gerne, bei den Videos kommts mir echt hoch. Warum ist so ein unmenschliches Verhalten erlaubt? Kann ich echt nicht verstehen..

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!